Neuregelung Schwarmfänger

  • von

Liebe Schwarmfängerinnen und Schwarmfänger 2019

Ich danke Euch für Eure Bereitschaft und Mithilfe beim Einfangen der Schwärme in der Region Thun und Umgebung.  Wichtig zu wissen ist, dass die meisten Aufgebote via Rettungszentrale kommen und es somit um herrenlose Schwärme handelt. Ob in der Nähe aber ein Bienenstandort ist, darf schon angeschaut werden beim Einfangen. Beim Einfangen spielt es keine Rolle, ob der Schwarm in einem Sperrgebiet ist oder nicht, er muss erst mal eingefangen werden und zwar von jedem Imker. Erst bei der Verwendung muss gemäss untenstehenden Bemerkungen «Schwärme aus Sperrgebieten» behandelt werden. Wie besprochen sende ich Euch noch einige Informationen:

Koordinations-Nummer: 079 827 35 71, nach Einfangen Rückmeldung mit Bestätigung! Auch Ferien-Abwesenheiten melden.

Koordinatorin:  Elisabeth Zurbrügg, Einigen, teilweise auch durch Brigit Kupferschmid, Spiez, Sandra Breu, Thierachern oder Mirjam Schwander, Zwieselberg

Lage der Schwärme: Wird wenn möglich durch die Koordinatorin anhand der Meldung angegeben.  

Wichtig: meldet Euch beim Melder.

Material: Wird durch die Schwarmfänger selber mitgebracht (wichtig: saubere Schwarmkisten verwenden), Wasserflasche, ev Bürste/Schaufel, Aufbindematerial usw.

Einfangen:  mittels Schwarmkiste. Sicherstellen, dass Königin in Kiste ist und Schwarm diese nicht wieder verlässt. Muss ev mehrmals kontrolliert werden. Schwarmkiste erst nach eindunkeln oder bei spätem Einschlagen am Morgen vor Sonnenaufgang abholen.
Werden kleine Restschwärme gemeldet, wird gleicher Fänger wieder aufgeboten.

Materialreserve: Bei Fritz Augsburger in Uetendorf (Tel. 079 432 98 10) oder bei
Elisabeth Zurbrügg. Material muss umgehend und sauber gereinigt retourniert werden. Ungeputzte Schwarmkisten werden 10.- Fr. BAR einkassiert durch Koordinatorin.

Kellerhaft Schwarm: 3 Nächte für Schwarm nicht aus Sperrgebiet, 5 Nächte für Schwarm aus Sperrgebiet

Sperrgebiet: 0848 700 001, Veterinärdienst; Karte: (Karte vergrössern und, wenn nötig, unter THEMEN „Bienensperrgebiete“ markieren).

Schwärme aus Sperrgebiet: kein Verkauf oder Verstellen, muss auf Schwarmsammelstelle (Kontakte siehe weiter unten) oder mit Walter Gasser schauen Telefon 079 574 09 96

Schwarm ohne Sperre: freie Verfügbarkeit für Eigenbedarf oder für Verkauf (wichtig: nur an Neuimker, welche auch Grundkurs machen! Oder an ausgebildete Imker). Käufer muss auf Bestandeskontrolle Fundort notieren! Wenn Ihr keine Abnehmer kennt, dann meldet Euch bei Schwarmsammelstelle, Walter Gasser oder Adrian Mani.

Einlogieren Schwarm: nur in saubere Beute, mit neuen Mittelwänden und Füttern nur mit Sirup

Kontakte:

Präsident: Adrian Mani, Chaletweg 12, 3626 Hünibach 079 661 33 44

Walter Gasser, Veterinärdienst 079 574 09 96

Schwarmsammelstelle: Adolf Stucki 033 336 75 88, Franz Lengen 033 438 22 19, Hans Grossen 033 437 37 04